Regendarstellung

Regen ist der Feind des Skifahrers. Meist tritt er in Tallagen auf und kann dazu führen dass der Skifahrer am Ende eines erfüllten Skitages mit der Gondel die Fahrt ins Tal antreten muss. Das ist die größte aller Erniedrigungen. Allerdings ermöglicht es einen gepflegten Suff unmittelbar nach dem Skivergnügen auf 2.000 Metern Höhe. Der ist jedoch kaum zu vergleichen mit dem Suff im Bademantel (zu späterer Stund im Sauna-Bereich). Beide führen jedoch – der eine bedingt durch die Höhe, der andere durch die Tiefe (des Niveaus) – zu einem Zustand vollkommener Zufriedenheit. Allerdings bleibt festzuhalten, dass sich der Ski-Suff doch erheblich vom Mantelsuff unterscheidet. Ist beim Mantelsuff der Besuch eines Bundesligaspiels des geliebten Ballspielvereins die unmittelbare und untrennbare Folge, so schließt sich beim Skisuff allein der geografischen und -morphologischen Gegebenheiten wegen der anschließende Besuch eines Bundesligaspiels unseres Ballspielvereins von selbst aus. Ich als der Skibich weiß also, berufliches und privates sehrwohl zu trennen; eine Fähigkeit, die dem geneigten Hansestädter (geneigt deshalb, weil die Schuldenlast ob des Baus der mondänsten Hafenvielharmonie (neue Rechtschreibung) der Welt ihn schier zu erdrücken droht) wohl nicht zuzuschreiben ist. Daher versuche ich es in den Worten Louis van Gaals zu erklären: „Ich bin der Bich, und du bist ein Nich(ts)“.

Kein Regen

Auf Mauritius kennt man Regen nur aus dem Fernsehen. Nun könnte man denken, der Skibich fühlte sich dort recht wohl, doch dem ist nicht im Entferntesten so. Denn zwei Dinge spielen eine doch sehr gewichtige Rolle um es dem Skibich recht zu machen. Zum einen die geomorphologische Beschaffenheit des Eilands und zum anderen dieser unsägliche Sand (der Fan des Ballspielvereins kennt ihn aus dem Getriebe seiner Mannschaft beim Spiel in der Welthauptstadt in spe (i.d.Z.d. 1940er Jahre)). Sand ist Gestein in seiner granularsten Form und Stein ist neben Regen der zweite große Feind des Skifahrers. Doch das würde jetzt zu weit führen.

Für die Bichvierlinge insb. den Skibich
Professor Dr. Ben Jo Gerner, Notar und Fressefuchshalter

Advertisements

Ein Gedanke zu “Regendarstellung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s