Trainingslagertagebich, Tag 3

Nachdem die Mannschaft noch in Düsseldorf auf der Startbahn stundenlang rumschimmelte, beschränkte sich das Training am Abend dann auf Laufen. Flutlichtatmosphäre! Eine Alternative zum Wendlertag, da hier zwar 3Sat läuft, aber kein Sat1. Pilsbier gabs zum fanreundlichen Preis von nur 2€. Bei heiterer Stimmung ging es um Poa Nemoralis, unseren neuen lila Ball und diverse Lebensweisheiten der LC-Asifraktion: In besonderen Situationen die Linse der Webcam mit dem Klebestreifen von der Tempo-Packung zukleben! Und natürlich seinem besten Freund einen Namen zu geben – vorzugsweise Amigo! Kloppo kam noch zum Smalltalk vorbei und bedankte sich noch einmal ausdrücklich für die gelungene Choreo!

Am Platz wurde auch schon über die abendliche Planung gesprochen. Der Vorschlag um zehn in die Symbiosebar zu gehen wurde von Teddy aber noch unter Auflagen gestellt: Er kommt nur, wenns auch nackte Kerle gibt! Also wir haben unseren Teil erfüllt! Wo war Mister O-Bein? Angemerkt sei hier die These, dass er nur wegen seiner dicken Eier solche O-Beine habe (Klopp fand diese Hypothese sehr erheiternd!). Ansonsten kam von den Spielern fast nichts. Nur Weidenfeller wünschte ein frohes neues Jahr. Von Hummels wird in den nächsten Tagen noch was kommen müssen. Seit gestern ist der ein Hurensohn – laut Sifflord! Aber dieses Jahr werden wir auf jeden Fall Deutscher Meister! Und schuldenfrei! Ihr werdet es schon sehen!

Stattdessen haute eben erwähnte Asifraktion noch einen Schenkelklopper nach dem anderen aus dem Repertoire. Der beste sei hier zitiert: Treffen sich zwei Rosinen, fragt die eine „Warum trägst du denn nen Helm?“ Sagt die andere: „Hömma, ich muss gleich noch innen Stollen!“

Und dann wurds richtig asozial. Zartbesaiteten wird nahegelegt hier nicht weiter zu lesen. Es wurde mal wieder fäkal und sexuell – und beides. Zum Zeitpunkt noch nicht Volljährigen wird nahegelegt das Gelesene mit einem Erziehungsberechtigten zu diskutieren.

Es ging los mit chiropraktischen Anwendungen mithilfe juvenilen Harns. Dazu gab es Pizza und Kakao der Kölner Milchkuh. Zudem wurden zwei neue Competitions präzisiert! Die Schachtel wird wohl bis Mittwoch nicht aufgeraucht sein können – Dienstag ist das neue Endziel! Und eine Woche no-wichsen! Gerd, Berno und Marcel Schmelzer machen mit! Beim Plausch kam auch heraus, dass des Nachts ein klassischer Bettenwechsel durchgeführt wurde. Und eben jener beteiligte Sauerländer Zirkel griff dann mal ganz tief in die Zauberkiste und offenbarte das Grauen. Denn der Zirkel ist natürlich auch bei einem selbst anwendbar. Wenns mal nicht so läuft mit dem Stuhlgang. Der Geruch aus Dusch-Das und Zirkel-Substrat („anfüttern“ genannt) sei – Zitat – „ein Traum, fast wie in der Sauna!“

Diese Fäkalerotik ist unbeschreiblich ekelhaft! Abgründe! Die Senioren lernten derweil das Öffnen der Bierkannen mittels Feuerzeugen. Durch den bierigen Oberstudienrat! Aber eigentlich war man sich einig, heute nicht mehr auswärts zu gehen und heute mal vernünftig zu bleiben. Eigentlich. Andere waren bereits bei Stahlgewitter in der Stadt – und unser Niveau durchschlug dann auch die unterste Sohle. Es ging um „Busensex“, Intimrasur, Glücksspiel (Da nimmste 20€, setzt alles auf Rot, es kommt die Null – aber du hast gekämpft!!) Die Wertigkeiten verschwommen zusehens: 1 x Analverkehr = 1 x Chicken-Nuggets essen. Zumindest beim Sifflord und seiner holden Maid. Aber so viele Hühner können garnicht mehr geschlachtet werden – zumindest beim sauerländer Zirkel.

Zitiert wurde auch der schönste Augenblick des Altenessener Opelgangbangers: Der Chef der Südtribüne a.D. auf dem Lokus, er unter der Dusche – mit Blickkontakt – und dazu Italienische Sehnsucht trällern! Heute jedoch sang für uns das Niveau. Über Bauchnabelkäse, das naturgeile Rollergirl (die komme aus Lünen!) und weitere wichtige Sachen! Folglich waren wieder einmal unmenschliche Überredenskünste von Nöten mich doch noch mit in die Stadt zu nehmen.

CHARAOKE-BAR! Sagt eigentlich schon alles. Die Sangeskunst der Dortmunder Szene wird ja immer wieder auf die Probe gestellt – aber sie besteht! Ein Knaller nach dem anderen. Hervortun konnte sich hierbei neben dem Opelgangbanger noch der aktuelle Sieger des „Bitte-Melde-Dich-Wir-haben-schon-Verlustanzeige-bei-den-Bullen-aufgegeben-Wettbewerbs“. Gefiel! Auch den spanischen Chicas! Um halb vier wars dann der Wirtin zu viel und ein Großteil ging ins Bett (Ohne uns macht die Hypnosebar halt schon um 1 dicht!). Aber der Superheld, der sich ja auf die Fahnen geschrieben hatte bis zum Bergfest sich zu steigern, der ging nochmal richtig auf die Walze. Zwei Stunden Schlaf müssen ja auch mal reichen, dafür war er dann ja schon komplett angezogen.

Das Wetter heute Morgen war aber leider nicht mehr so gut wie gewohnt. Statt 20°C und Sonnenschein goss es wie aus Kübeln. Wahrscheinlich der komplette Jahresniederschlag an einem, diesen Vormittag. Naja, aber Training ist ja Ehrensache! Also Allemann in die Bullis und ab dafür. Auf den Straßen stand teilweise bis zu 15 cm das Wasser – und einer am Straßenrand parkenden Streifenwagenbesatzung wurde genau das dann komischerweise auch zum Verhängnis. Wenns regnet soll man die Fenster auch geschlossen halten! Und selbst Kloppo konnte diese Himmelspforten nicht schließen. Folglich wieder nur Laufen. Aber ich als alter Hobbymeteorologe prophezeite dem Jürgen für spätestens Mittag Sonnenschein. Wenn ich jetzt rausgucke scheint die Sonne. Natürlich! Mal sehen wie er gleich drauf reagiert. Somit wird also gebolzt!

Auf dem Rückweg vom Training noch eben beim Lidl bei (Sekt für 1,20€ – manche wollen schon auswandern!) um einzukaufen. Andere schafften lieber etwas Platz in den Gedärmen, wieder andere zogen sich ein Glas Spargel aufm Parkplatz rein. Jeder nach seinem Gusto! Jetzt gleich gibt’s was zu essen, dann geht’s wohl in den Pool, wieder zum Trainingsplatz – und heute Abend bleiben wir dann wirklich mal vernünftig. Wirklich!

Ich werde berichten, der Notizblock ist immer gezückt!

Jan von aus Marbella

3 Gedanken zu “Trainingslagertagebich, Tag 3

  1. Huub schreibt:

    Da will ich ja mal sehen, ob ihr heute wirklich vernünftig bleibt oder mein Telefon wieder um 5.45h klingelt…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s